News

Österreichische Forsttagung - Stift Seckau

23.-24.-Mai 2019 - Stift Seckau (Steiermark)

„Wald im Klimastress - Strategien für die Forst- und Holzwirtschaft “

Die Jahrestagung des Österreichischen Forstvereines findet am 23. und 24. Mai in Stift Seckau und Umgebung statt und wird vom steirischschen Forstverein ausgerichtet. Das Programm wird an die Mitglieder des FV ausgesendet.

23.Mai 20198

Unter dem Titel Wald im Klimastress – Strategien für die Forst und Holzwirtschaft“ stehen sowohl Themen der technischen, wie inhaltliche Zukunftsthemen am Programm.

Dazu gibt es im Stift Seckau am Donnerstag ab 13:00 ein interessantes Vortragsprogramm: Wir präsentieren Ihnen hier die Vortragsthemen, sobald diese verfügbar sind.

Auch in diesem Jahr bieten wir speziell unseren Mitgliedern eine spezielle "Pro Silva Exkursion" im Rahmen des Gesamtprogrammes der Forsttagung an.

Exkursion zum "Bucherhof" - Reinhold Steiner

Ökologische Waldbewirtschaftung – ökonomisch betrachtet

Naturnahe Waldwirtschaft im Seilgelände

Freitag, 24. Mai 2019 - 08:30 - 15:30 (Abfahrt und Rückkunft Stift Seckau)

Waldbetrieb vgl. Bucher, Reitbach 11, Möderbruck, Pölstal, Steiermark

Programm

Themen: Naturnahe Waldwirtschaft im Seilgelände, Wertschöpfungskette in betriebsübergreifender Zusammenarbeit, Technikeinsatz zur Pflege von Ökologie und Wertzuwachs, Arbeitseinkommen und betriebswirtschaftliche Kalkulationen, Wald-Wild im Spannungsfeld, Ökologie im Boden (Ameisen, Pilze, Bodenverdichtung…)

  • Leitung: Reinhold Steiner (Betriebsinhaber) – Betriebsvorstellung, Waldführung
  • Mitwirkung: Martin Kressnig und Georg Siebenbäck – Vorführung Seilkraneinsatz
  • Moderation: Eckart Senitza (Pro Silva Austria)

Hofportrait

Der Hof wird ganzheitlich sowohl in der Landwirtschaft, wie im Wald biologisch bewirtschaftet. Der Wald befindet sich in einer forstgeschrittenen Umstellungsphase hin zum Plenterwald. Es wird besonders auf die Erhaltung der Bodenkraft und auf Biodiversität geachtet. Die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen werden im Rahmen des AK Forst als auch aus Eigeninteresse erarbeitet.

Landwirtschaftliche Nutzfläche 32 ha, 32 Mutterkühe, Waldfläche 211 ha davon 186 arrondierter Heimbetrieb und 56 ha Hube in 10km Entfernung,

Maschinenausstattung: 1 Traktor mit Funkseilwinde, Hoftrac, Sortimentsseilkran (52% Anteil) und Holz-LKW (64% Anteil) in Maschinengemeinschaft.

Walddaten - Wirtschaftsplan

Waldwirtschaftsplan aus dem Jahr 2003, Forstkarte selbst erstellt, Erschließung LKW-Strassen 68 lfm/ha, Baumarten: 98% Nadelwald (83% Fichte, 17% Lärche, Tanne), 2% Laubwald – 95% Naturverjüngung, 5% Aufforstung; Durchschnittsvorrat: 397 Vfm/ha (2003),  Nutzung 9,5 Efm/ha,  Jährliche Nutzung ca. 2.000 Efm auf etwa jährlich 10-15 ha durchgearbeitete Fläche

Holzernte 2/3 mit Seilkran und Sortimentsverfahren, 1/3 Schleppergelände mit Seilwinde

Eigenvermarktung und Zustellung zu den Endkunden durch eigenen LKW

Exkursionsthemen – Waldbegehung

  • Betriebsüberblick beim Hof
  • Waldvorstellung im Wald          
  • Lärchennaturverjüngung – Licht – Reh
  • Seilkraneinsatz im „Harvestergelände“
  • Auswirkungen von Bodenverdichtungen und schlecht angelegten Nutzungen
  • Boden mit seinen Lebewesen
  • Spannungsfeld Wild – Wald
  • Mutterbaum Tanne
  • Beispielseinsatz Seilkran und Holznutzung im Steilgelände
  • Bringungssystem: Fixe Seiltrassen, Ernte, Seilung, Sortierung, Abfuhr

Abfahrt:             8:30, Parkplatz JUFA Seckau, Rückkehr: 15:30, Parkplatz JUFA Seckau

Verpflegung:     Mittagessen im Wald

Zusatzinfos:      Fußmarsch 2 x ca. 1,5 km bergab, Bustransfer, Wanderschuhe, Regenschutz

Anmeldung:      über den Österreichischen Forstverein 

Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltungsanmeldung

Daten