News

Anmeldung

Begrenzte Teilnehmerzahl in der Reihenfolge der Anmeldung; feste Schuhe und gegebenenfalls Regenschutz empfohlen; ACHTUNG: es gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln (3G-Nachweis)

Seminarbeitrag pro Teilnehmer € 100,-, Seminarbeitrag gefördert € 50,- für den förderbaren Personenkreis (LF-Betriebsnummer)

Paket enthält: ggf. Fahrt mit dem Kleinbus ab Traunkirchen, Pausengetränke und Abschluss-Picknick im Wald. Mittagessen individuell und gesondert zu bezahlen; Anmeldung im Sekretariat des BFW Traunkirchen Tel.: +43-(0)7617/21444 Fax: +43-(0)7617/21444-391

E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at ;  http://www.fasttraunkirchen.at

Treffpunkt

Freizeitpark - 4563 Micheldorf in OÖ, Ziehbergstraße 9

Freizeitpark - Anfahrt: Phyrnautobahn von Norden Abfahrt "Inzersdorf/Kirchberg", von Süden Abfahrt "Klaus"

Karte zum Treffpunkt

Schlechtwetter-Alternativprogramm bei mäßigem Schlechtwetter: Vormittag Indoor-Vorträge und Diskussion, Nachmittagsprogramm unverändert; bei sehr schlechtem Wetter muss die Veranstaltung entfallen; telefonische Rückfragen bis am Vorabend bei Stefan Heuberger 0664-1906777

download des Programmes

"Buche und Lärche - ein kongeniales Paar ?"

2.Sommerpraxistag - Waldentwicklungstypen

Waldbaukonzepte für Buchen-Lärchen-Mischbestände

Dienstag 25.August 08:45-16:00 - Micheldorf (OÖ)

Rotbuchen-Lärchen-Mischwälder sind unter speziellen standörtlichen Verhältnissen in Mittelgebirgslagen eine interessante Alternative zu Reinbeständen oder auch zum - von Natur aus vorkommenden - Fichten-Tannen-Buchenwald.

Wenngleich diese Baumartenkombination keine natürliche Waldgesellschaft ist, vereint sie ökonomische und ökologische Vorteile, nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Klimaanpassung.

Doch der Waldbau mit Buche und Lärche ist bisweilen fachlich anspruchsvoll. Anhand von buchen- und lärchendominierten Beispielsbeständen im Oberen Kremstal werden Grundlagen und fachliche Erfahrungen erörtert.

Waldbauprofessor Martin Guericke von der Fachhochschule Eberswalde (D) wird uns durch den sommerlichen Praxistag begleiten.

Der Sommerpraxistag soll in entspannter Atmosphäre im Lernraum Wald stattfinden. Neben fachlichen Informationen soll der kollegiale Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen. Nicht zuletzt wollen wir die Anwesenheit von Prof. Guericke zu einem grenzüberschreitenden Dialog nutzen.

Die Veranstaltung findet als Kooperationsprojekt von BFW Traunkirchen und Pro Silva Austria statt.

Themen

  • Warum sind Mischwälder grundsätzlich vorteilhaft?
  • Mögliche Waldentwicklungstypen
  • Ertragskundliche und forstökonomische Vergleiche
  • Umgang mit weiteren Mischbaumarten
  • Begründung und Jugendphase –
  • Chancen im Lichte der nötigen Klimaanpassung sowie Forstschutz-Risiken
  • Fegeschutz mit Pfisterpfahl ?

Programm

  • ab 8:45 Eintreffen und Registrierung
  • Treffpunkt: Freizeitpark 4563 Micheldorf in OÖ, Ziehbergstraße 9
  • 9:15 Beginn und Abfahrt in den Wald

Um 8:15 fährt ein Kleinbus ab Traunkirchen über Scharnstein nach Micheldorf; Zustieg unterwegs möglich. Am Vormittag und am Nachmittag findet jeweils ein kleiner Waldbegang in Buchen-Lärchen-Beständen in der Umgebung von Micheldorf statt. Die Anfahrt erfolgt mit Kleinbus sowie mittels privater Fahrgemeinschaften.

  • 12:00 Mittagessen im Freizeitpark-Restaurant
  • 16:00 Ende der Veranstaltung in Micheldorf (Kleinbus fährt zurück nach Traunkirchen)

Moderation und Konzept: Franz Reiterer

Prof. Dr. Martin Guericke

Prof. Dr. Martin Guericke, Forstwissenschaftler, vertritt seit 2006 das Fachgebiet „Waldwachstumskunde“ am Fachbereich für Wald und Umwelt an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde.

Neben Lehre und praxisnaher Forschung ist er seit 2007 als Studiengangsleiter für den Studiengang Forstwirtschaft verantwortlich.

Nach dem Studium der Forstwissenschaften in Göttingen absolvierte er sein Referendariat in der Niedersächsischen Landesforstverwaltung. Zwischen 1990 und 2006 sammelte er berufliche Erfahrungen als Forsteinrichter, als Sachgebietsleiter an der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt sowie als stellvertretender Forstamtsleiter in Bad Lauterberg, Südharz. 2001 promovierte er am Institut für Waldbau der Georg-August-Universität Göttingen über die Wuchsdynamik von Mischbeständen aus Buche und Europ. Lärche (Larix decidua Mill.) als Grundlage für ein abstandsabhängiges Einzelbaumwachstumsmodell.

Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltungsanmeldung

Daten