News
link zur Karte des Treffpunkts Detailprogramm als PDF downloaden

Anmeldung

Kosten: Organisationsbeitrag € 20,- pro Person (Nichtmitglieder € 25,-) vor Ort zu bezahlen.

Anmeldung an den GF DI Günther Flaschberger, 050-536-67224, guenther.flaschberger(at)ktn.gv.at oder Christian Blöchl (Tel. 0680-5552165).

Begrenzte Teilnehmerzahl in der Reihenfolge der Anmeldung.

Bitte beachten Sie die jeweil gültigen Corona-Bestimmungen und halten Sie den 3G-Nachweis bereit.

Veranstaltung anmelden

Treffpunkt und Zufahrt

Freitag, 1. Oktober 2021, 13:00 Treffpunkt beim Betrieb Fam. Thumfart

Adresse: Fam. Thumfart, Amesschlag 17, 4190 - Bad Leonfelden, (OÖ)

Zufahrt von Süden ab Linz (B126) bis Bad Leonfelden (ca. 30 km), weiter auf B38 Richtung Haslach an der Mühl/Aigen bis Amesschlag (4 km)

"Zukunftsfähige Vielfalt unter Schirm: Wie ein Wechsel zu einem stabilen, artenreichen Bestand beginnen kann !"

Kollegiale Waldberatung 2021 Oberösterreich

Freitag, 1.Oktober 2021 - 13:00-17:00 im Betrieb Thumfart vlg. Spindler, Mühlviertel (OÖ)

Wenn der fichtenreiche Ausgangsbestand die erwünschte Vielfalt für die nächste Baumgeneration nicht garantieren kann, ist ein gezielter Unterbau mit standortsgerechten Baumarten eine Möglichkeit um den Umwandlungsprozess zu beschleunigen. Familie Thumfart verfolgt das Ziel zusätzlich zur Hauptbaumart Fichte mindestens drei Mischbaumarten als Risikostreuung auf der Fläche einzubringen. Vor sieben Jahren erfolgte ein Jagdpächterwechsel. Seither wird der Aufbau eines zukunftsfähigen Waldes durch die Jagd aktiv unterstützt.

Betriebsvorstellung - Privatwald in Frauenhänden

Insgesamt umfasst die Waldausstattung 18 ha, wobei wir das größte Waldstück mit 11 ha begutachten dürfen. Die Produktionsbedingungen knapp umrissen, setzen sich aus einer Jahresmitteltemperatur von 6.2°C, einem mittleren Niederschlag von 1000mm und den Grundgesteinen Granit bzw. Gneis zusammen. Der Kleinstandort variiert stark von sehr nassen bis sehr trockenen Bereichen.

In den 1950er Jahren wurde fast der gesamte Bestand geschlägert und mit Fichte wiederaufgeforstet. Eine Teilfläche wurde 1981 geschlägert und als Mischwald begründet. Hier findet sich bereits Douglasie-Naturverjüngung.

Seit ca. 15 Jahren werden Tannen flächig in den Bestand eingebracht. Nach und nach werden weitere Baumarten ergänzt. Seit der Veränderung der Jagdstrategie sind auch Mischwaldbäume aus Naturverjüngung vorhanden. Mittlerweile kann auf den Einzelbaumschutz verzichtet werden. Gezieltes Auflichten, um Unterwuchs zu ermöglichen wird seit ca. 10 Jahren verfolgt.

Wissensvermittlung durch Kollegiale Waldberatung

Im Vordergrund der Tagung soll ein fachlicher Meinungsaustausch stehen. Wir sehen uns als „Community of Practice“: im Rahmen einer Kollegialen Waldberatung wollen wir in einer strukturierten Diskussion an Beispielsflächen verschiedene Aspekte der betrieblichen Waldbaustrategie erörtern.  Jede(r) ist zur aktiven Teilnahme aufgerufen. Alle sollen die „Schwarm-Intelligenz“ nutzen können.

Themen und Programm

Themen:

  • Bestandesumwandlung mit Unterbau
  • Konkrete Maßnahmen
    • Zielstärkennutzung
    • Strukturdurchforstung und Auszeigeübung
  • Faustzahlen und einfache Hilfsmittel
    • Baumhöhen bestimmen
    • Bestandesvorrat und entnommene Erntemenge bestimmen
  • Evaluierung der jagdlichen Situation
  • Besichtigung und Diskussion von Beständen

Programm:

  • ab 13:00 Anmeldung in Amesschlag 17, 4190 Bad Leonfelden
  • 13:30 Offizielle Eröffnung der Regionaltagung
  • 13:45 Abmarsch in den Wald
  • Besichtigungn der Exkursionspunkte mit Auszeigeübungen und praxisnahen Erhebungsverfahren
  • 16:30 Zusammenfassung mit abschließender Diskussion und gemütlichem Ausklang

Programm: Stefan Heuberger, 28.06.2021

zurück zu Eigene Veranstaltungen

Veranstaltungsanmeldung

Veranstaltungsanmeldung

Daten