News

Naturnahe Waldwirtschaft

Die Grundsätze von Pro Silva basieren auf den 6 paneuropäischen Kriterien für eine Nachhaltige Waldbewirtschaftung (Ministerkonferenz zum Schutz des Waldes in Europa, Lissabon 1998). Diese definieren den über 300 Jahre alten Begriff der Nachhaltigkeit in umfassender Weise für den Wald neu.

Moderne Nachhaltigkeit definiert sich durch eine mehr oder weniger ausgewogenes Verhältnis ökonomischer, ökologischer und sozialer Zielsetzungen und Orientierung. Es geht um eine Balance verschiedener Zielsetzungen, wo die eine ohne die andere nicht dauerhaft existieren kann.

Innerhalb des „Nachhaltigkeitsdreiecks“ gibt es einen großen Spielraum. Werden die Zielsetzungen nur auf eine der 3 Ecken beschränkt, wird die Nachhaltigkeit verlassen: z.B: Ökonomische Maximierung ohne Rücksicht auf Ökologie und Soziales oder reiner Naturschutz ohne Berücksichtigung der Ökonomie und der Eigentümer.

Eine solche Optimierung verlangt eine laufende Justierung und Neugewichtung. Naturnahe Waldwirtschaft bietet die beste Ausgangsbasis für eine flexible und rasche Anpassung an geänderte Ziele ohne erst einen langwierigen Waldumbau durchführen zu müssen.

weiter zu den Grundsätzen
/*Cookie Begin*/ /*Cookie Ende*/