News

Mitglieder

Unsere 430 Mitglieder repräsentieren einen bunten Querschnitt...

Pro Silva Austria hat sich zum Ziel gesetzt in allen Positionen und Regionen Österreichs breit vertreten zu sein. Viele unserer Mitglieder sind vorbildliche bäuerliche Waldbesitzer und vielfach auch „Staatspreisträger für vorbildliche Waldwirtschaft“.

Wir sind stolz, dass unsere Mitglieder aus Universität, Behörden, Landwirtschaftskammern, Forstbetrieben, bäuerlichen und „waldfremden“ Waldbesitzern bestehen und eine lebendige Mischung repräsentieren.

Fast die Hälfte unserer Mitglieder ist im weiteren Sinn der Kategorie „Waldbesitzer“ zuzuordnen, weshalb wir hervorragende Verbindungen zu Waldbaupraxis haben.

Mitgliederstatistik

Unser Mitgliederstand hat seit 2009 stetig um etwa 25% zugenommen. Den Abgang durch Austritt wegen Pensionierung und Alter bzw. Änderung der Interessensschwerpunkte konnten wir mehr als nur ausgleichen. Derzeit zählt Pro Silva Austria rund 430 Mitglieder als allen Bundesländern: Niederösterreich, Kärnten und die Steiermark sind die mitgliederstärksten Bundesländer.

Der Ausbildung nach überwiegen bäuerliche Waldbesitzer, sowie Forstakademiker. Auch eine große Gruppe von Förstern zählt dazu. Weiters sind Forstwirtschaftsmeister, Unternehmer und waldfremde Waldbesitzer (Architekten, Rechtsanwälte, Konsulenten, Ziviltechniker) mit dabei. Wir sind stolz, dass bei den Diskussionen im Wald keine Hierarchien gelten und eine lebendige Kameradschaft gelebt wird.

Nach den Branchen überwiegen private Forstbetriebe (knapp 90), vor bäuerlichen Waldbesitzern und sonstigen Waldbesitzern, sowie Einzelpersonen aus den ÖBF. Diese Gruppe macht zusammen fast 50% der Mitglieder aus. Weiters sind wir gut vertreten bei den Forstbehörden und Landwirtschaftskammern. Wichtig ist auch die Verbindung zur Universität für Bodenkultur und den Forstschulen und landwirtschaftlichen Fachschulen. Forstliche Pensionisten nehmen unter 10% der Mitglieder ein.

weiter zu Vereinsbeitritt

Mitgliederverteilung

Unsere Mitglieder kommen aus allen Bundesländern Österreichs. In Salzburg und Tirol ist die Mitgliederdichte u.a. wegen der hohen Anteile der ÖBF AG und der starken Bedeutung des Landesforstdienstes in Tirol eher schwach vertreten. Die meisten Mitglieder kommen aus Kärnten, aber auch Vorarlberg ist gut vertreten und in Kooperation mit dem dortigen Waldverein können wir vieles weiterbringen und auch von den Betrieben und Waldbesitzern lernen.

Nach oben

/*Cookie Begin*/ /*Cookie Ende*/